Aktuelles


Vergewaltigung, Sodomie, Mord.

Alles aber nur in der virtuellen Realität, ohne echte Gefühle, ohne Konsequenzen. So jedenfalls sieht es Sims, der in der Welt der nahen Zukunft eine künstliche Domäne erschaffen hat, in der pädophile Menschen ihren Trieben nachgehen können. Nicht nur die möglichen Folgen, die dies für die Realwelt hat, sind der jungen Detective Morris ein Dorn im Auge, die vehement gegen Sims ermittelt und mithilfe eines Informanten in seiner Domäne weitere Informationen erlangen möchte, die sie im Verhör gegen ihn einsetzen kann. Dabei offenbart sie nach und nach ihre persönlichen Beweggründe, die ihre Ermittlungen vorantreiben, weshalb das Verhör immer wieder zu eskalieren droht.


Das vielfach ausgezeichnete Drama von Jennifer Haley stellt so eine Mischung aus Dystopie und Psychodrama dar, das mit seinen glaubwürdig gezeichneten Figuren zwischen Schaudern und Schönheit alterniert.


9./10./11./16./17. Mai 2024

Einlass 19:30 Uhr

Beginn 20:00 Uhr

Der Eintritt ist wie immer frei!


Inhaltswarnung: Das Stück thematisiert pädophile Neigungen und suizidales Verhalten. Dies beinhaltet die Darstellung von (sexueller) Gewalt an Minderjährigen und die Verwendung von Kunstblut.