Vergangen: “Wandernutten” von Theresia Walser

  • wandernutten_03 Kopie

Enge in einer befreiten Welt! Sex sells – umgeben ist der Mensch von fast nackten Körpern auf Weinfesten, in Bars und vor Werbeflächen. Die große sexuelle Lockerheit wird zum Dogma erkoren. Das Individuum hingegen bleibt vereinzelt hineingeworfen in eine Welt ohne Beziehungen. Da sind Rainer, der von seinen Pornos nicht loskommt, Georg, der in einem geglückten Glück das eigene Sein nicht erträgt, Albert, der gleich ganz auf Frauen verzichten will, und Olaf, der in einer finsteren Welt wenigstens eine rauchen möchte. Am Waldrand sitzen Ute und Ronnie, zwei Pornodarsteller, die nicht wissen, ob sie mehr voneinander haben als diejenigen, die ihre Filme sehen, und die sich mit einer Verliebten einlassen müssen, die nicht weiß, ob sie in den Lebenslauf eingreifen soll oder nicht. Schließlich: vier Geschäftsfrauen, die zusammen mit den Nutten in einer Hotelbar auf die große Fusionierung warten, um nicht als alte Zöpfe zurückzubleiben.

Mit leichter und doch gewaltiger Sprache zeichnet Theresia Walser in Dialogen ganze Biographien von Menschen, die als sesshafte Wandernutten nichts anderes sind als der Mensch der Gegenwart, der in seinem Hineingeworfensein in die Welt und in seinem ständigen Sagen nach Kommunikation sucht.

Die Aufführungen finden am 1./3./5./7. und 8. Juli  jeweils um 20.30 in der KHG (Hofstallstr.4) statt. Einlass ab 20 Uhr